Kultur in Berlin - Spielstätten

Berlin ist reich an Kultur jeder Art. Hier ein, sicher nicht vollständiger, Überblick über die Vielfalt des Gebotenen.Mehr über das aktuelle Angebot unter www.berlin.de/kultur.

1.Theater

Berliner Ensemble

Von Brecht bis Peymann: Politisches Theater mit Tradition
agiert im Regierungsviertel als „Speerspitze der Aufklärung“.
Es ist ein Theater, das sich explizit politisch versteht, aber ästhetisch niemanden mehr irritiert. „Musterexponate des Museums für politisches Theater“, nennt das das Fachblatt „Theater heute“. Der amerikanische Designtheaterstar Robert Wilson gehört zu den Hausregisseuren.

Deutsches Theater

Stars, Stücke, Staatstheater: Große Namen aus Vergangenheit und Gegenwart verbinden sich mit Tradition, Würde und Innovation zur Klassikerpflege. Das Ensemble erstrangiger Schauspieler bleibt ein Pfund des DT, es gehört nach seinem Selbstverständnis zur Creme de la Creme der deutschen Schauspielkunst.

Maxim Gorki Theater

Im kleinsten der Berliner Staatstheater ist mächtig viel
los: Stars, Stücke, Nachwuchs – und Mut zum Experiment. . Die Pflege des kleinen Ensembles und zugleich die Entdeckung neuer Talente ist deshalb Programm. Letzteren dient vor allem die zweite Spielstätte zur Profilierung, das 99 Zuschauer fassende Gorki Studio. Schauspiel-Stars wie Anja Schneider, Regine Zimmermann und Peter Kurth gehören zum Ensemble der Bühne, auf der durch die Jahre und politischen Systeme bereits Künstler wie Ernst Busch, Olga Tschechowa, Heinz Rühmann und Harald Juhnke standen.

Renaissance-Theater

Das Renaissance-Theater gilt als "Juwel der Theaterbaukunst“ und ist das einzige
Art-déco-Theater Europas. Kein anderes europäisches Theater kann heute noch mit einer komplett erhaltenen Innenausstattung aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aufwarten. Das Repertoire besteht aus gehobenem Unterhaltungstheater zwischen Kabarett und Komödie.

Schaubühne am Lehniner Platz

Peter Stein machte sie weltberühmt, seine Nachfolger setzen auf Tanz und Theater – zeitgenössisch, berühmt und heftig. Sasha Waltz arbeitet mit ihrer Compagnie nun wieder frei. Ihre Schaubühnen Inszenierungen sind gleichwohl im Repertoire geblieben. Und auch das Schauspiel hat inzwischen seine Stars: Jule Böwe, Katharina Schüttler und Lars Eidinger. Inzwischen taucht mitunter auch die eine oder andere Schauspielgröße der „alten“ Schaubühne wieder am Lehniner Platz auf: Tina Engel etwa oder Jutta Lampe.

Volksbühne

Sex, Video und Schmuddellust: Frank Castorfs berühmtes
Brachialtheater agiert zwischen Pop, Politik und Voodoo.
Nicht unwesentlich am neuen Erfolg der Volksbühne beteiligt ist ein alter Star des Ensembles, der als Regisseur ans Haus zurückgekehrt ist: Herbert Fritsch. Der sorgte mit seinen aus Slapstick, Grimasse und Körperkomik geborenen Inszenierungen wie „Die (s)panische Fliege“ und „Murmel Murmel“ für von Kritik und Publikum zugleich gefeierten Repertoirerennern.

Grips Theater

Das Grips Theater gibt es seid den sechziger Jahren. Bekannt für seine kritische, realistischen Inszenierungen wie z.B. die Kultstücke “Linie 1″, “Ab heute heißt du Sara” oder auch “Eine linke Geschichte” ist das Grips eines der berühmtesten Kindertheater und Theater für Erwachsene.

 

2. Kabarett

Kabarett-Theater Distel

Die DISTEL ist das größte Ensemble-Kabarett Deutschlands. Längst legendär gilt das Kabarett heute deutschlandweit als erste Adresse für politische Satire. Die Nähe zu Reichstag und Kanzleramt begreift die DISTEL als Anreiz, der scharfe „Stachel am Regierungssitz“ zu sein.

 „Die Wühlmäuse“…

Das Berliner Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“… von Dieter Hallervorden und einigen Schauspielkollegen wie z.B. Wilfried Herbst gegründet. Das Ensemble der Wühlmäuse konnte sich bis Heute einen Namen mit politisch-satirischen Kabarettprogrammen machen. Nicht ganz ohne Stolz sei erwähnt, dass die Wühlmäuse nun seit 1960, also seit 53 Jahren, ohne jede Subvention über die Runden gekommen sind.

Die Stachelschweine

Es begann 1949 in der "BADEWANNE"...
….im Oktober versammelte Rolf Ulrich die Kollegen aus der Schauspielklasse des Deutschen Theaters Joachim Teege, Alexander Welbat und Klaus Becker um sich. Der Kabarettist Dieter Thierry spendierte den Namen "Stachelschweine", Welbat organisierte als Auftrittsort die Bühne im Jazzkeller "Badewanne" und mit Horst Gabriel und den Damen Traudel Dombach, Dorle Hintze und Ilse Markgraf stand das erste Ensemble. Hinzu kam bald der temperamentvolle Motor der Stachelschweine, Wolfgang Gruner. Radioübertragungen und unzählige Fernsehsendungen ließen sich die gekonnte Zeitsatire der Stachelschweine nicht entgehen. Im Laufe der Zeit änderte sich die Zusammensetzung des Ensembles. Die Stachelschweine sind jedoch immer noch unrasiert, denn auch die Zeiten sind ja trotz aller Umwälzungen keineswegs bequemer geworden.

Berliner Kabarett Klimperkasten.

Musikalisches-Literarisches Kabarett.
Sie haben Lust, einen Abend mit fröhlicher Unterhaltung zu erleben?
Wir sind seit 1971 das musikalisch-literarische Kabarett in Berlin! Unser Kabarett bietet Ihnen ein facettenreiches Programm mit unterschiedlichsten Veranstaltungen. Für jeden Geschmack ist hier das Programm Richtige dabei.

 

3.Musicals/Show

Admiralspalast

Der Admiralspalast ist eine der ältesten Vergnügungsstätten in Berlin, mit einer sehr wechselvollen Geschichte. Als „Admirals-Gartenbad“ 1873 gegründet, war es nach einem Umbau 1890 das modernste Bad Europas. Durch weitere Umbauten war das Haus 1913 der einzige Eispalast der Welt und letztlich Revuetheater. Der „Vereinigungsparteitag“ von KPD und SPD zur SED fand 1946 ebenfalls in diesem Hause statt. Der Admiralspalast war aber auch immer ein Kulturstandort für Theater und Konzert. Nach einer Zeit des Übergangs übernahm 2011 die in Düsseldorf ansässige Unternehmensgruppe “Mehr! Entertainment” den Admiralspalast. Damit hat für das traditionsreiche Haus eine neue Ära begonnen, die den Ursprungsgedanken des “Warenhaus des Vergnügens” mit Verve, Eleganz und Leidenschaft aufgreift und ins Jetzt überführt.

Bluemax Theater Berlin

Seit 2004 feiert die weltweit umjubelte Blue Man Group auch in Berlin Erfolge. Eigens für die Performance-Künstler eröffnete im Jahr 2007 ein neues Theaterhaus seine Pforten: Das Stage BlueMax Theater am Potsdamer Platz, ist ganz auf die speziellen Bedürfnisse der spektakulären Bühnenshow zugeschnitten. Was im großen Ausmaß die Massen begeistert, gibt es nun auch in kleinem Format zu sehen – im LOXX am Alexanderplatz eröffnete das BlueMax Miniaturtheater.

Friedrichstadtpalast

Der Palast ist in seinem Programm und seinen Dimensionen weltweit einzigartig. Von der Friedrichstraße aus sieht das Gebäude gar nicht so groß aus, aber das täuscht. Es ist 80 Meter breit, 110 Meter lang und umfasst eine umbaute Fläche von 195.000 Kubikmetern. Das gewaltige Gebäude ist der letzte Prachtbau, der von der damals schon langsam versinkenden DDR errichtet wurde und damit ein herausragendes architektonisches Zeitzeugnis der überwundenen deutsch-deutschen Teilung.
Unsere Großen Shows, Kindershows, Gastspiele, die Berlinale und festlichen Galas ziehen jährlich fast 700.000 Besucher an. Damit ist der Palast mit weitem Abstand die Nr. 1 unter den Berliner Bühnen. Mit über 160 Mitwirkenden am Abend, davon mehr als 100 Künstler, sind dies die größten Ensuite-Shows der Welt. Der große Saal bietet 1.895 Besuchern Platz und verfügt über Haupt-, Seiten-, Hinter- und Vorbühne, Eisfläche, Wasserbecken und Podeste. Davon sind 2.200 m2 Bühnenfläche und knapp 700 m2 zusätzlich bespielbare Flächen, die über die höchst aufwändige Technik des Hauses auf die Bühne gefahren werden können (darunter das 225 t schwere Wasserbecken).

Theater am Potsdamer Platz

Es ist eines der größten Theater Deutschlands und die größten Musical-Welterfolge gastierten bereits auf der Bühne – das Stage Theater am Potsdamer Platz wurde zwar erst 1999 erbaut, blickt aber schon auf eine große Geschichte zurück. In Berlins Neuer Mitte zieht der imposante Bau am Marlene-Dietrich-Platz mit mitreißenden Musical-Produktionen die Massen an. 1.800 Zuschauer finden im Theatersaal Platz; nicht nur Musicals finden hier Aufführung, das Stage Theater am Potsdamer Platz ist alljährlich auch eine der Hauptspielstätten der Berlinale.

Theater des Westens

Es ist eines der berühmtesten Operetten- und Musical-Häuser in Deutschland: Das Stage Theater des Westens. Es liegt in der City West, dem Stadtteil Charlottenburg, in der Kant-Straße. Schon von außen beeindruckt die imposante Bauweise im wilhelminischen Stil. Am 1. Oktober 1896 eröffnete das traditionsreiche Haus seine Pforten – und durchlebte seither eine wechselhafte Geschichte, um in den Zeiten nach der Wende einigen der größten deutschen Musical-Produktionen eine Bühne zu bieten.

4.Orchester

Berliner Philharmoniker

Deutschlands edelster und teuerster Klangkörper spielt Klassiker – und eine herausragende Rolle nicht nur in Berlin.

Berliner Staatskapelle

Sie war die Band von Friedrich dem Zweiten und ist damit das älteste Orchester der Stadt.

Deutsches Symphonie Orchester

Vom Rundfunkorchester im amerikanischen Sektor zu Deutschlands führendem Avantgarde-Klangkörper.

Konzerthausorchester Berlin

Immer wieder inspirierend: Das geschichtsträchtige Konzerthaus ist Heimstatt eines überaus rührigen Klangkörpers.

Orchester der Deutschen Oper Berlin

Barenboims Rivalen, friedlich vereint in der Opernstiftung: das Orchester mit der Geheimwaffe „für musikalische Notfälle“

Orchester der Komischen Oper Berlin

Auf den Russen folgt ein Ami: Das Orchester der kleinsten Berliner Oper bleibt auf hohem Niveau.

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Und jetzt Musik: Das älteste der (Radio-)Sinfonieorchester spielt mit bedeutenden Komponisten.

Unerhörte Musik

Nur für offene Ohren: Das wöchentliche Forum für Neue Musik pflegt seit knapp 20 Jahren den besonderen Geschmack.

Akademie für Alte Musik

Die Akademie für Alte Musik trägt ihr Profil bereits im Namen. 1982 ist sie in Ostberlin von Mitgliedern des Rundfunk-Sinfonieorchesters, des Berliner Sinfonie-Orchesters und der Staatskapelle Berlin gegründet worden.

Ensemble Oriol

Eine der wichtigsten Freien Gruppen in diesem Segment der Kammermusik ist das Ensemble Oriol. Auf etlichen internationalen und nationalen Wettbewerben ist das Konzert- und Opernorchester mit Preisen überhäuft worden.

hf-2/2014

Zurück