Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Auch Mecklenburg-Vorpommern mit den Inseln Rügen und Usedom sowie einer Reihe von Seebädern mit feinen Sandstränden an der Ostsee will die Urlauber mit Musik und Kunst locken. Die Festspiele MV vom 10. Juni bis zum  11. September 2011 stehen mit 124 Konzerten an 83 Spielstätten dem renommierten Schleswig-Holstein-Musik-Festival im Nachbarland in nichts nach.
Die MV-Veranstalter verlassen sich mit ihrem Motto „Unerhörtes entdecken“ nicht nur auf große Namen, haben aber offensichtlich gute Verbindungen nach Übersee. Unter dem Namen Hope’s Music sind amerikanische Musiker aus dem Lincoln Center und der Carnegie Hall in New York zu hören. Die Reihe „Fokus Tanz“ bietet in acht Konzerten den Tanz sowohl innerhalb der musikalischen Gattung (Walzer, Polka, Tango, Flamenco, etc.) als auch mit Tänzern auf der Bühne. Eine andere Reihe widmet sich dem Thema Musik und Literatur.
Weitere Leckerbissen: Im „Pianistenreigen“ sind u.a. Martha Argerich, Sebastian Knauer, Alica Sara Ott, David Kadouch, Bruno Leonardo Gelber, Francesco Tristano und Murray Perahia zu erleben. Im Programm auch die Cellisten Li-Wei Qin und Sol Gabetta, die Klarinettistin Sabine Meyer sowie mehrere bekannte Sinfonie-Orchester, wie das Hangzhou Philharmonic Orchestra unter Yang Yang, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und das Royal Philharmonic Orchestra unter Carl Davis.
Karten für die Konzerte sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de und telefonisch unter 0385 – 591 85 85 erhältlich.
wp

Zurück