"Die schöne Gegenwart"

von Leonie Ossowski
Buchtipp von Horst Sievert

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/gegenwart-ossowski.jpg

Leonie Ossowski erzählt die berührende Geschichte von Nele, einer reifen Frau, die am Scheideweg ihres Lebens steht. Zaghaft und trotzig zugleich nimmt sie ihr Schicksal in die eigenen Hände. "Wären die Spiegel blind geworden, ich hätte es nicht bemerkt." - Nele Ugureit nimmt sich nicht mehr wahr, sie ist sich selbst fremd geworden. Nach über vierzig glücklichen Ehejahren hat Fred sie von heute auf morgen verlassen, und so ist Neles idyllische Vorstellung vom gemeinsamen Altwerden einfach zerstoben. An ihr neues Leben allein muß sie sich erst gewöhnen, muß lernen, ihre Freiheit zu genießen. Bis eines Tages ein dicker Umschlag in ihrem Briefkasten liegt: Nele wird Erbin der großzügigen Stadtvilla ihres verstorbenen Onkels. Sie lehnt sich gegen die eigenmächtigen Pläne ihres Sohnes auf - und setzt ihren ganz und gar ungewöhnlichen Traum von dem "weißen Haus" in die Tat um.

Ein ebenso kluger wie engagierter Roman um eine Heldin, die dem Alter mit weiblicher Intuition und bewundernswerter Phantasie begegnet.

Verlag: Piper
ISBN: 3-492-23731-2
Preis: Euro 9,90

Zurück