"Die Dame in Blau"

von Noelle Chatelet
Buchtipp von Carmen Stadelhofer

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/dame-chatelet.jpg...Auszusteigen aus den Zwängen, den selbsterlegten und den von der Umwelt und Gesellschaft auferlegten, zurück in die vermeintlich "gute alte Zeit" (verkörpert durch die Dame im blauen Kleid), die natürlich nur gute Erinnerungen beinhaltet wie wunderbare Gemüsesuppen, herrlicher Rosengarten, etc., und die hier gleichgesetzt wird mit der "Zeit des Alters". Rück-Zeit und Vor-Zeit sind aus dieser Perspektive allemal besser als die Gegenwart! Der Traum wird zur Tat - oder bleibt es vielleicht nur ein "Traum vom besseren Leben", den die Dame - Mireille - eine Weile träumt, aus dem sie dann langsam wieder erwacht (nach Stunden, Tagen, Wochen?), um, geistig und körperlich erholt, wieder ins hecktische, d.h. "normale" Leben einzusteigen ("ein Impuls drängt sie plötzlich den Schritt zu beschleunigen"), getröstet und durch die Tatsache, dass es anderen Frauen auch so geht (mit der Hektik, mit dem untergründigem Leiden am Alltag, mit den Wünschen nach den "kleinen Fluchten"). Für mich ist der Roman ein modernes Märchen. Wer hätte nicht schon mal diesen Wunsch gehabt, eine Weile in eine Welt der Problemlosigkeit einzusteigen? Wie bei allen Märchen, geht es Holzschnittartig zu: die "Guten" aus der Welt der "Langsamkeit" und die "Bösen" aus der Welt, alle Probleme sind gelöst bzw. tauchen erst gar nicht auf. Geschärfte Wahrnehmungen und innere Ruhe als Gewinn, so ist die Botschaft. Aber wir klugen Leute fallen doch auf diese Botschaft gar nicht rein, wir knipsen gleich den Lichtschalter an und beweisen, dass das gar nicht stimmen kann, weil.....und bemerken natürlich sofort, dass die heile Welt, die uns da vor-geschrieben wird gar keine ist; denn Langsamkeit = Alter = Rückzug = Nicht- Kommunikation (der Nachbar, die alte Dame mit dem Hund)). Aber eben weil wir so klug sind und wissen, dass wir so unsere Alltagsprobleme nicht lösen können, macht es doch mal Spaß, mir zumindest, wie in guten alten (Kindheits-) Zeiten ein Märchen zu lesen, das Märchen von einer Frau "in den besten Jahren", die aussteigt, um die "Langsamkeit des Seins" zu erlernen. Und wenn sie nicht gestorben ist, dann lebt sie noch heute - wie, wird nicht gesagt!

Verlag: Kiepenheuer & Witsch Verlag
ISBN: 3-462-02812-X
Preis: Euro 7,90

Zurück