"Der menschliche Makel"

von Philip Roth
Buchtipp von Renate Bowen

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/makel-roth.jpgIch möchte ein Buch empfehlen, das ich mir gekauft habe, weil Friedel sich bei einer unserer Treffen in Lübeck positiv darüber geäußert hatte: Der menschliche Makel, von Philip Roth. Als Taschenbuch ist es bis jetzt nur in englischer Sprache erhältlich: The Human Stain.

Philip Roth schreibt über das Leben eines pensionierten College Professors, der für Jahrzehnte ein Geheimnis mit sich herumträgt. Den Hintergrund bildet ein kleiner Ort im Osten der USA. Wir werden bekannt gemacht mit Persönlichkeiten, die schwer an ihrer Vergangenheit tragen. Vor allem ein Vietnam Veteran beeinflusst den Ablauf der Ereignisse. Wir lernen Menschen mit all ihren Schwächen kennen von einem Standpunkt des Verstehens nicht dem der Überlegenheit.

Da wird auch sehr klar ausgedrückt, wie schwierig es für die Gesellschaft war und immer noch ist, eine Gleichstellung der African Americans zu erreichen. Wir werden auf so persönlicher Ebene mit diesem Problem konfrontiert, dass es mich nachhaltig beeindruckt hat. Hier werden keinen gängigen Klischees z.B. vom schwarzen Drogen Dealer bedient.

Philip Roth wechselt sie Zeiten. Er erzählt über die Jugend des Professors in New Jersey, über sein Elternhaus, er erwähnt Präsident Clintons Impeachment, und alles fügt sich ungemein flüssig zu einem sehr lesenswerten Roman.

Verlag: Hanser Verlag
ISBN: 3-446-20058-4
Preis: Euro 24.90

Zurück