"Der Bastard von Istanbul"

von Elif Shafak
Buchtipp von Erna Subklew

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/bastard-shafak.jpg

Die Handlung des Buches spielt in den so unterschiedlichen städtischen Gesellschaften von USA und der Türkei. Eine junge Amerikanerin heiratet einen Armenier und bekommt eine Tochter. Schon nach kurzer Zeit geht die Ehe auseinander. Einige Zeit später heiratet die Mutter einen Türken. Die Tochter Armonoush pendelt zwischen der armenischen Familie ihres Vaters und der ihrer Mutter und des türkischen Vaters hin und her. Dabei erfährt sie, dass die väterliche armenische Familie aus der Türkei stammt. Sie beschließt, die ehemalige Heimat ihres Vaters kennen zu lernen, macht sich, ohne Wissen von Mutter und Stiefvater, mit dessen Familie bekannt und fliegt, ohne ihre Familien in Kenntnis zu setzen, nach Istanbul.

Die Familie ihres Stiefvaters besteht eigenartiger Weise nur aus Frauen: der Urgroßmutter, der Großmutter, vier Töchtern und der unehelichen Tochter, einer der Schwestern. Der Vater ist allen unbekannt. Diese Frauen vertreten gleichzeitig unterschiedliche Weltanschauungen, so dass in der gleichen Familie Frauen mit und ohne Kopftuch leben, fromme und sehr liberale und frivole. Neben diesen Unterschieden in der Lebensauffassung spielt auch das Geschichtsbewusstsein der Familie eine Rolle. Der wichtigste Teil der Geschichte fängt bei den meisten Türken erst mit Atatürk an, so auch hier. Das was davor war, liegt weit, weit entfernt.

Durch die Suche Armonoush nach ihren Vorfahren werden die Frauen mit der Vergangenheit ihres Landes konfrontiert, von der selbst die eine Schwester, eine Lehrerin, nichts zu wissen scheint. Das Buch zeichnet ein sehr lebhaftes Bild der heutigen, bürgerlich türkischen Gesellschaft. Ob es ein Bewusstsein für die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit, vor allem in bezug auf die Armenier weckt, mag dahin gestellt sein. Der Autorin hat es jedenfalls eine Anklage wegen Verunglimpfung des Türkentums eingebracht.

Verlag: Eichborn Verlag 2007
ISBN: 3-8218-5799-4
Preis: Euro 22.90

Zurück