"Auf den Spuren von Livingstone"

von Conrad Philips
Buchtipp von Dieter Vogel

Statt einer Rezensionen
„Ihr Buch hat mich zum Afrika-Freund gemacht Sie. haben detailgetreu und emotionsgeladen Ihre Reiseeindrücke dargelegt, so dass man während des Lesens das Gefühl hat, mit dabei gewesen zu sein und die Reise selbst noch einmal durchführen zu können. Es ist eine außerordentlich gelungene Reiseniederschrift, die von der Vorbereitung der Reise bis zur Zielankunft reicht. Im Prinzip waren es drei Reisen- die von Livingstone, von Stanley und die Ihre-, die auf einmalige Art ineinanderwirkten und die auf allen Teilstrecken gegenübergestellt wurden. Einfach köstlich diese Verquickung. Zwar hatte ich Mühe, den Routenverlauf der Expedition 2000 auf "Karte Tansania" nachzuempfinden, man brauchte zuweilen eine Lupe, aber Anregungen und Nachdenkenswertes gab es anhand Ihrer Schilderung in Hülle und Fülle. Deshalb las ich Ihr Buch ein zweites Mal, bevor ich es weitergab. Es blieb bei der Menge der mit Esprit geschriebenen Eindrücke nicht aus, dass man als Leser verschiedene weitere Schilderungen wünscht. So zum Beispiel sind interessante Dispute während der Reise nicht immer zufriedenstellend zu Ende geschrieben worden. Ich weiß, dass "Job" für Sie in diesem Buch problematisch war. Oder warum mussten Sie Ihr Leben an verschiedenen Stellen Ihrer Reise in Gefahr bringen, war das notwendig? Sicherlich haben Sie Ihrem Afrika- Führer vertraut. Ferner geht es Ihnen so wie mir in einer Seniorenschreibwerkstatt: man schreibt möglichst viel und ausführlich (positiv) und daraus ergeben sich dann Lücken, wo man inhaltlich und stilistisch noch einiges verbessern könnte.

Soweit, insgesamt ein hochinteressantes Buch, das sich durchaus für einen Film eignen würde, ich bin begeistert.

Verlag: Wriezen 2003
ISBN: 3-927848-37-9

Zurück