"Was machen wir jetzt"

von Doris Dörrie
Buchtipp von Gertraud Obermann

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/machen-doerrie.jpg

Dies trifft nicht zu, wenn Doris Dörrie eine solche Misere beschreibt in der ihr eigenen Art, auch unangenehme Protagonisten ihres Romans so zu zeichnen, dass sie mir zumindest interessant erscheinen, wenn nicht gar sympathisch. Und ob Fred, der Held des Romans, wirklich "das Arschloch" ist als das er sich gern bezeichnet, bleibt eine diskutierenswerte Frage.

Der Roman ist mit viel Witz geschrieben, besonderes Vergnügen haben mir die ungewöhnlichen Sprachbilder gemacht, die Doris Dörrie verwendet, z.B. wenn Fred seinem früheren heilen Familienleben nachtrauert: "Drei Erbsen in einer Erbsenschote: Claudia, Franka und ich. Das waren wir einmal, drei perfekte kleine Erbsen in einer perfekten Verpackung" ...

Verlag: Diogenes Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 2002
ISBN: 3-257-23270-5
Preis: Euro 9.90

Zurück