"Herzland"

von Jann Turner
Buchtipp von Rita Ulitzsch

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/herzland-turner.jpgDer Roman zeigt wie "Schwarze und Weiße" in der Zeit der Apartheit versuchen eine gemeinsame Lösung gesellschaftlicher Probleme suchen. Afrikaner und Buren, die beide in dieses Land gekommen sind, es für sich nutzbar gemacht bzw. machen wollten und wie der Rassendünkel den "Schwarzen" Grenzen aufzeigte, wie sich dieses Volk aufbäumt und sich befreien will, einen gemeinsamen Weg sucht und gesetzlich durchsetzt, wird in diesem Roman aufgezeigt. Für mich sehr interessant, weil ich ½ Jahr dieses Land erkunden konnte, Freunde unter den Buren fand und eine eigene Meinung zum Stand der schwarzen Bevölkerung, die keineswegs rassendiskriminierend ist, habe! Ich bin durch dieses Gebiet um Villersdorp, Rawsonville gekommen, die tollen weithin verbreiteten Obstplantagen durchfahren, Schwarzensiedlungen mit ihren Märkten säumten die Straßen. Es ist schön aus ihrem Leben durch diesen Roman zu erfahren. Gibt er Hoffnung, dass die Rassenunterschiede nicht durch Diskriminierung, sondern in gegenseitigem Einvernehmen geregelt werden kann.

Verlag: Bastei Lübbe Taschenbücher
ISBN: 3404144902
Preis: Euro 8,45

Zurück