"Fluchtstücke"

von Anne Micheals
Buchtipp von Carmen Stadelhofer

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/fluchtstuecke-michaels.jpgDer siebenjährige Jakob Beer, der einzige Überlebende einer jüdischen Familie, irrt 1942 allein in den polnischen Wäldern herum und versteckt sich schließlich in einer Ausgrabungsstätte. Dort findet ihn Athos, ein griechischer Geologe, der sich "einer privaten Dreieinigkeit aus Dorf, Kalkstein und archäologischem Holz" verschrieben hat. Athos schmuggelt Jakob nach Griechenland, auf seine Heimatinsel Zaknthos, und durchlebt mit ihm die Nöte und existentiellen Bedrohungen durch die Nationalsozialisten während der Besatzungszeit. Als Athos eine interessante Stelle in Kanada angeboten bekommt, wandern sie zusammen Ende der 40er Jahre nach Kanada aus und leben dort bis Athos Tod zusammen. Es ist also eine Geschichte von Überlebensstrategien, auch im faschistischen Griechenland, die Geschichte einer Männer- Freundschaft und eine Geschichte über Geologie als gelebte und lebendige Wissenschaft.

Zugleich ist es die Geschichte einer großen Liebe- erst als Jakob Michaela kennenlernt, ist es ihm möglich, sich aus der inneren Erstarrung, von den immer wieder kehrenden Bildern und Erinnerungen an die furchtbare Geschichte seiner Familie, zu lösen und die Liebe als ein kostbares Gut zu entdecken, das einzige, was ihm hilft, , die Grausamkeiten und zugleich Gleichgültigkeit der Geschichte auszuhalten. Es ist auch die Geschichte einer Spurensuche von Ben, nicht nur nach seiner eigenen familiären Vergangenheit, sondern auch nach den Gründen für das Scheitern seiner Beziehung mit Naomi. Ein Buch, das sich nicht leicht anliest, ein Buch, das einem beim Lesen immer mehr packt, wegen der dichten, poetischen Bildlichkeit der Sprache und der Tiefe des Inhalts - der erste Roman einer mir bisher unbekannten jungen kanadischen Schriftstellerin, 1958 geboren. Was sie wohl zu diesem Romaninhalt bewogen hat? Woher sie wohl diese Ausdrucksfähigkeit hat? Es war jedenfalls ein guter Lesetip einer Freundin, den ich gerne weitergebe.

Verlag: Rowohlt Verlag
ISBN: 3-499-22242-6
Preis: Euro 8.50

Zurück