"Lauf, Jane, lauf"

von Joy Fielding
Buchtipp von Wolfgang Schleicher

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/lauf-fielding.jpg1.Satz: "An einem Nachmittag im Frühsommer ging Jane Whittacker zum Einkaufen ..." Jane Whittacker findet sich blutbefleckt, die Taschen voller Geld und ohne Erinnerung. Nutte - hört sie die Leute tuscheln. Und angeblich ist da ein Ehemann. Medikamente? Sie fühlt sich als Gefangene im eigenen Haus. - Alptraum oder Wahrheit?

S. 88: "... sie hatte Angst vor diesem Schritt in eine unbekannte Welt. ... Die Menschen waren heute viel zu verwöhnt, zu übersättigt und zu anspruchsvoll ... Und nach allem, was sie in unzähligen Talkshows gehört und gesehen hatte, hatten die Frauen von heute weder den Wunsch noch das Bedürfnis, über irgendwelche symbolischen Schwellen getragen zu werden, und die Männer gar nicht die Kraft, ihr Gewicht auszuhalten. ... Noch einmal holte sie Atem, wagte vorsichtig den ersten Schritt und trat ein. "

Letzter Satz: "Jane lächelte. >> Im Zweifel erst einmal etwas essen << , sagte sie. Dann warf sie den Kopf zurück und lachte. >> Also gehen wir. Ich bin völlig ausgehungert. <<

Wer mehr über die spannende Geschichte der Jane Whittacker wissen will: Buch lesen!

Und wer mehr lesen will - hier noch fünf Links zum Welttag des Buches 2003:

http://www.stiftunglesen.de/aktuell/welttag/2003/welttag.html

http://www.lfs.bsb-muenchen.de/Aktuelles/Landesfachstelle/welttag_des_buches2003.htm

http://www.radiobremen.de/online/literatur/tag-des-buches/index_2003.html

http://www.buchhandel-bayern.de/welttag/

http://www.wdr.de/themen/kultur/literatur/welttag_buch/promitipps.jhtml

Verlag: Goldmann
ISBN: 3-442-45335-6
Preis: 5,- EURO

Zurück