"Das Geheimnis des Fahrradhändlers"

von Sempé
Buchtip von Werner Toporski

files/Vile Netzwerk/img/lernen/buchempfehlungen/fahrradhaenderl-sempe.jpg

Paul Tamburin, Fahrradhändler und -monteur in einem kleinen französischen Städtchen, ist nicht nur ein geachteter Mitbürger, sondern ein Ass seines Berufsstandes. Sein Geschick ist so unerhört, dass man in seinem Städtchen nicht mehr von "Fahrrädern" zu reden, sondern schlicht von "Tamburins". Er könnte glücklich sein, und eigentlich ist er es auch. Aber es gibt da einen Stachel, ein Geheimnis, dass er sorgfältig vor aller Welt zu verbergen sucht: Er, der König der Fahrradmechaniker, kann nicht Fahrrad fahren! So verbissen er auch als Junge geübt hat, so mutig er allen Stürzen getrotzt hat, umsonst. Und dann hat er sich einfach einen Trick nach dem anderen einfallen lassen, um diesen Mangel vor seinen Mitmenschen zu verschleiern.
Es kommt, was kommen musste: Irgendwann wird das Geheimnis offenbar, und das auf äußerst dramatische Weise. Das Verrückte jedoch: Die Menschen merken es gar nicht! So eindeutig der Vorfall war, er wird heroisch umgedeutet, und Tamburin, fast schon seiner Last ledig, trägt nun doppelt schwer. Bis er feststellt, dass er nicht der einzige ist...
Sempés Zeichenkunst zu loben, hieße Eulen nach Athen tragen. Hier verbindet sie sich aufs anmutigste mit einer Geschichte, die um so menschlicher ist, als wir uns alle - mit unseren kleinen und großen Geheimnissen - in ihr wiederfinden können.
Nicht nur für Cartoon-Liebhaber ein Genuss.

Verlag: Diogenes Verlag
ISBN: 3-257-06473-X
Preis: Euro 25.90

Zurück