Ministerpräsident Kretschmann überreicht Urkunde


Das Online-Journal LernCafe, herausgegeben vom Verein ViLE, wurde vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann geehrt.

files/Vile Netzwerk/img/verein/365_stuttg1.jpg

Die 48 baden-württembergischen Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ 2011 kamen im Neuen Schloss in Stuttgart zusammen. In feierlichem Rahmen überreichte Ministerpräsident Winfried Kretschmann die von Bundespräsident Christian Wulff unterzeichneten Urkunden.

Am 15. Juli 2011 lud die Initiative „Deutschland Land der Ideen“ in Kooperation mit der Deutschen Bank jeweils zwei Vertreter der in Baden Württemberg ausgezeichneten 48 Projekte nach Stuttgart ein. Weil das LernCafe zu den Preisträgern „365 Orte im Land der Ideen“ gehört, erhielt der herausgebende Verein ViLE eine Einladung. Der Empfang fand im Marmorsaal des Neuen Schlosses statt. Diesen bezeichnete der Ministerpräsident als „die gute Stube“ des Landes. Carmen Stadelhofer als Vorstandsvorsitzende von ViLE und ich als aktive Redakteurin des LernCafes vertraten das Redaktionsteam. Wir nahmen für alle die Glückwünsche und die von Bundespräsident Christian Wulff unterzeichnete Urkunde entgegen. Aus der Vielfalt der Projektbereiche gehörten wir schon zu den außergewöhnlichen als Senioren, die unser Produkt in virtueller Kommunikation zustande bringen können und das LernCafe im Netz abrufbar ist.

files/Vile Netzwerk/img/verein/365_stuttg_gru.jpg
In seiner Grußadresse spornte der Ministerpräsident die Preisträger an, kreativ und innovativ weiterzuarbeiten und so Zukunft zu gestalten.

Wenn wir in unserem Verein dieser Empfehlung folgen, können wir sicherlich gemeinsam noch viele neue Ideen entwickeln. und erproben und als Redaktionsteam des LernCafes unseren Lesern gute Ausgaben mit gesellschaftlich relevanten Themen vorlegen. Wir freuen uns nicht nur über interessierte Leser sondern wünschen uns Mitschreiber in unserem Team.

Die Auszeichnung des LernCafes ermöglicht es auch das Projekt auf verschiedene Weise zu unterstützen.

Roswitha

LernCafe als "Ausgewählter Ort 2011"

28. März 2011
Um 9 Uhr 30 war der große Augenblick gekommen.
Ca. 700 Teilnehmer der Ulmer Frühjahrsakademie 2011 waren im größen Hörsaal und vor den Großleinwänden der anderen Hörsäle der Universität Ulm versammelt und warteten auf die Eröffnung der Akademiewoche.

Die drei Vertreter des Onlinejournals LernCafe hatten ihre Plätze eingenommen.
Heute sollten sie stellvertretend für 24 Online Redakteure den Preis als "Ausgewählter Ort 2011" im Wettbewerb "Deutschland – Land der Ideen" entgegennehmen.

Carmen Stadelhofer, Vorsitzende des Vereins ViLE e.V. und Geschäftsführerin des ZAWiW gab in ihrer Begrüßungsansprache einen Überblick über die umfassende Arbeit der Online Redakteure des LernCafes, die immer wieder eine Vielfalt an Themen aus allen Bereichen des Lebens mit Begeisterung und Freude bearbeiten und recherchieren. So kann seit sieben Jahren in vierteljährlicher Ausgabe ein umfangreiches Online Journal, das sowohl im redaktionellen Bereich als auch in der Technik in Eigenregie zusammengestellt wird, den vielen interessierten Lesern zur Verfügung gestellt werden.

Oberbürgermeister Ivo Gönner bekundete durch seine wohlgesonnen Worte seine Wertschätzung für das Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) und somit auch für die Universität. Dem heutigen Preisträger und den drei stellvertretenden Online Redakteuren galten seine herzlichen Glückwünsche. Er zeigte sich erfreut über die Leistung der engagierten älteren Menschen, die auch im Alter ihre Kompetenzen zur Verfügung stellen.

Nicht ohne Grund war das ZAWiW als Ort der Preisverleihung ausgewählt worden. Geht doch das Online Journal "LernCafe" aus zwei früheren Modellprojekten des ZAWiW hervor. Diese Modellprojekte wurden derzeit vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Inzwischen ist das Virtuelle und reale Lern- und Kompetenznetzwerk älterer Erwachsener e.V. (ViLE e. V.) Herausgeber dieses in Deutschland einzigartigen Online Journals.

Katharina Molthan als Repräsentantin der Standortinitiative "Deutschland – Land der Ideen", das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und mit Unterstützung der Deutschen Bank durchgeführt wird, machte deutlich, dass dieser Wettbewerb die Projekte und Ideen in den Mittelpunkt stelle, die zukunftsweisend für Deutschland sind.

Michael Ferk, Leiter der Ulmer Filiale der Deutschen Bank, würdigte in seiner Laudatio den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz der Senioren. "Es ist ein Beispiel für Kreativität, Engagement und Experimentierfreude. Das macht vielen Menschen im dritten Lebensalter Mut, neues Terrain zu beschreiten."

Nach der Übergabe des Pokals bedankte sich Uwe Bartholl, Leitender Redakteur des LernCafes, für diese Auszeichnung. Er machte deutlich, dass dieses Angebot von Senioren für Senioren gemacht wird. Da an diesem Tage vorwiegend die älteren Menschen unter den Akademieteilnehmern waren, lud er jeden Interessierten ein, nicht nur das Journal zu lesen, sondern auch tatkräftig mitzuarbeiten.

"Ich fühle mich hier total am richtigen Ort", sagte er. "Das Lerncafe ist etwas, das für Sie gemacht wird. www.lerncafe.de - das lohnt sich einfach."

Margret Budde

Bericht der Neu-Ulmer-Zeitung vom 29.03.2011 als .jpg Datei

Bericht der Süd-West-Presse vom 29.03.2011 als .jpg Datei

Süd-West-Presse Online vom 29.03.2011

Augsburger Allgemeine Online vom 29.03.2011

Wahl zum Publikumssieger Ausgewählter Ort 2011

files/Vile Netzwerk/img/nachrichten/365 Orte_2011_Logo Ausgewaehlter Ort.jpg                          Ab heute wird der Publikumssieger im Wettbewerb
                         “Ausgewählter Ort 2011 im Land der Ideen” direkt gewählt.

                         Die Wahl ist in zwei Phasen unterteilt.
                         Die erste Phase läuft vom 1. bis zum 21. August 2011.

                         Die zehn Preisträger mit den meisten Stimmen
                         werden in der zweiten Phase öffentlichkeitswirksam
                         vorgestellt. Aus diesen zehn Finalisten wird dann der
                         Publikumssieger 2011 gewählt.

Die Bekanntgabe und Auszeichnung des Publikumssiegers 2011 erfolgt voraussichtlich im Oktober

Durch Anklicken des Abstimmungsbuttons haben Sie an der Abstimmung teilgenommen.
Ersichtlich durch ein nochmaliges Anklicken.

Regeln

Einmal pro Tag kann abgestimmt werden.

Stimmberechtigt sind auch die "Ausgewählten Orte 2011" selbst mitsamt ihren Mitarbeitern, Familienangehörigen und Freunden.

Durch Speichern als Lesezeichen oder Favoriten kann man täglich schnell auf diese Seite zugreifen.

Zurück