Neues virtuelles Alt-Jung-Leseprojekt - Mitdiskutierende gesucht!

von Helmut Fleischhacker

Am   21.10.2013 startet ein neues virtuelles Alt-Jung-Leseprojekt. Die Klasse 7 d des Albert-Einstein-Gymnasiums Ulm diskutiert zusammen mit Senior/-innen aus dem ViLE-Netzwerk und anderen Interessierten auf der Grundlage des Jugendbuches „Comin 2 get u“ von Simon Packham über das Thema Internetnutzung - Vor-und Nachteile/Gefahren/Problem des Cybermobbings.   

Für dieses virtuelle Alt-Jung-Projekt, das wieder über die Plattform Kojala (www.kojala.de) zeitgebündelt stattfindet, werden Senior/-innen und andere Interessierte gesucht, die Interesse haben, Einblick in die Sichtweisen der Jungend zum Thema Internet/Internetnutzung/Problem des Cybermobbings zu bekommen und gleichzeitig Jugendliche durch Fragen und Dialog in ihrer Kommunikationsfähigkeit zu stärken. Die Arbeit in der Klasse und übers Netz wird von Frau Jasmin Bund angeleitet. Als Referendarin im Deutschunterricht der Klasse 7 d begeht sie neue methodische Wege mit Unterstützung des Internet zur Förderung der Kommunikation zwischen Alt und Jung. Auch das ist der Unterstützung wert.

Die Kenntnis des Buches ist nicht Voraussetzung zum Mitmachen, aber sehr hilfreich. Das Taschenbuch spannend und schnell zu lesen, es kostet 6.95, kann aber auch sicher bei der öffentlichen Bücherei ausgeliehen werden.

Zum Vorgehen: In der Woche vom 14.10. 2013 wird die Lehrerin Alt und Jung für das Projekt einstimmen, in der Woche vom 21.10.2013 ist dann offizieller Projektstart, ein spannender Dialog zwischen Alt und Jung kann beginnen. Die Schüler/-innen lesen das Buch in den Herbstferien (26.10. bis 3.11.2013), sodass die eigentliche Arbeit zum Buch ab dem 4.11.2013 beginnt, das Projekt endet Mitte November. In den Ferien bzw. während der Lektüre findet im Idealfall auch schon ein reger Austausch statt, v.a. was Fragen zu einzelnen Begriffen oder Inhalten betrifft. Für die Woche ab 11.11.2013 wird ein reales Treffen zwischen Jung und Alt angestrebt, diejenigen, die nicht in Reichweite wohnen, können durch eine Videokonferenz teilnehmen.

Die Handhabung des Forums auf der Kojala-Plattform ist sehr leicht. Es reichen einfache Internetkenntnisse (Umgang mit Maus, Mail schreiben). Einstiegshilfen werden gegeben.  Zugang zu dem Forumsstrang des Projekts haben nur die am Projekt beteiligten, von mir zum Forum zugelassenen Personen.

Neugierig geworden? Noch Fragen?

Ich möchte recht herzlich zum Mitmachen bei diesem virtuellen Alt-Jung-Leseprojekt einladen und bitten, sich bei Interesse mit mir in Verbindung zu setzen:
www.carmen.stadelhofer@uni-ulm.de

Ich freue mich auf die Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit im Projekt!

Carmen Stadelhofer
Vorsitzende ViLE e.V.

Zurück