Nachrichtenarchiv

Zurück zu den aktuellen Nachrichten.

 


Die Mitmachaktion: „Ein besonderer Tag“ ist abgeschlossen

Gewonnen hat Dorothee Durka mit ihrem Beitrag: „Der Tag, an dem ich Billy Wu kennenlernte, und was daraus folgte“
Mit dieser Geschichte überzeugte sie über 46% der ViLE-Mitglieder, die an der Abstimmung bis zum 15.1.19 teilnahmen. Eine stehen gebliebene Uhr führte zu einer nun schon seit 15 Jahren bestehenden Freundschaft.  Herzlichen Glückwunsch, liebe Dorothee und viel Freude beim Seminar zum Thema „Digitalisierung“ im März in Bad Urach!

Weiterlesen …

ViLE-Seminar zur Digitalisierung im März 2019 in Bad Urach

Zum Thema Digitalisierung: Chancen und Herausforderungen für unsere Gesellschaft findet vom Montag, 04.03. bis Freitag, 08.03.2019 im Haus Auf der Alb, Bad Urach ein Kompaktseminar in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem ZAWiW statt.
Mit dem Begriff der Digitalisierung wird ein grundlegender technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel beschrieben, der sich auf alle Lebensbereiche erstreckt. Im Rahmen des Seminars beschäftigen sich die Teilnehmenden anhand ihrer eigenen Technik-Biographie mit den historischen Entwicklungen. Die Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Digitalisierung werden für die Bereiche Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Politik genauer betrachtet. Gemeinsam werden Handlungs-möglichkeiten Handlungsempfehlungen erarbeitet und diskutiert.
Teilnahmegebühr (incl. vier Übernachtungen und Vollverpflegung) beträgt 140,- Euro, Programm und Anmeldeformulare sowie ein Anmeldeformular als Word-Dokument finden Sie hier. Anmeldungen bitte bis zum 20.02.2019 an info@zawiw.de oder Telefax: +49 (0) 731 50-26609. [Bitte beachten: das ZAWiW ist erst ab 07.01.2019 wieder besetzt]

Weiterlesen …

Beiträge aus der Mitmachaktion "Ein besonderer Tag"

Die Beiträge aus der Mitmachaktion „Ein besonderer Tag“ sind nun (anonym) veröffentlicht und können von den ViLE-Mitgliedern in einer vereinsinternen Onlineabstimmung bewertet werden. Insgesamt sind acht Beiträge eingereicht worden, sie thematisieren biografische Erinnerungen z.B. an den eigenen Vater, Begegnungen in der Familie, Reisen in ferne Länder, politische Großereignisse, besondere Geburtstagserlebnisse oder die Auseinandersetzung mit Musik. Lassen Sie sich überraschen. 

Weiterlesen …

Livestream: Gesichter der Großstadt

Das Theater Ulm setzt seine Livestream-Reihe mit "Gesichter der Großstadt" und dem Tanztheater am kommenden Samstag, 01.12.2018 fort. Die erste Inszenierung des neuen Tanztheaterensembles unter der Leitung von Reiner Feistel wird live aus dem Großen Haus in Ihr Wohnzimmer übertragen.
Bereits ab 19.40 Uhr beginnt die Übertragung mit einem Vorprogramm zu den derzeit laufenden Produktionen, die Vorstellung beginnt dann um 20 Uhr. In der Pause wird eine kurze Dokumentation über die Produktion des Stücks gezeigt.

Weiterlesen …

ViLE startet Broadcast mit WhatsApp

Das ViLE-Netzwerk startet mit WhatsApp ein neues Lernformat: per Broadcast erhalten die ViLE-Mitglieder wöchentlich kurze Informationen und Hinweise zu einem Themenschwerpunkt. Bis März steht das Thema Digitalisierung im Fokus, auch als Vorbereitung auf unser ViLE-Semninar vom 04.-08.03.2019 in Bad Urach. Interessierte können sich noch in die Broadcast-Gruppe aufnehmen lassen, Voraussetzung ist die Nutzung von WhatsApp. Für diejenigen, die kein WhatsApp nutzen wollen, gibt es die Möglichkeit die Nachrichten im ViLE Forum zu verfolgen. Zu dem ViLE-Forum kommt man über Weiterlesen!

Weiterlesen …

Schnuppertage "Wie Bildung im Alter gelingt"

Im Rahmen des Projekts Wissensdurstig startet die Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ eintägige Weiterbildungen für haupt- und ehrenamtliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Seniorenbildung. Am 14. November startet die erste Veranstaltung in Cottbus, insgesamt sind bundesweit zwölf Bildungsveranstaltungen bis Juni 2019 geplant, u.a. in Rostock (28.11.18), in Hannover (04.12.18), in Norden (12.12.18) sowie in Ulm (13.03.2019). An jedem Schnuppertag werden grundlegende Informationen zum Thema „Bildung und Lernen im Alter“ vermittelt sowie Möglichkeiten aufgezeigt, wie digitale Medien in Bildungsangeboten für Ältere eingesetzt und genutzt werden können. Die Schnuppertage finden jeweils mit Kooperationspartnern vor Ort statt. In Ulm ist das ViLE-Netzwerk und das ZAWiW der Universität Ulm beteiligt. Mehr über Wissensdurstig und die Schnuppertage findet man auf der Projekthomepage.

Weiterlesen …

ViLE und Berliner Sommer-Uni kooperieren bei Schulung zur Senior-Online-Redaktion

In der letzten Augustwoche findet die 33. Berliner Sommer-Uni zum Thema "Afrika" statt.
ViLE beteiligt sich mit einer Schulung zur Senior-Online-Redaktion, ausserdem werden
die Vorstandsmitglieder von ViLE an der Sommer-Uni teilnehmen. Am Rande dieser
dieser vVeranstaltung wird sich der ViLE-Vorstand zudem zwei Tage zu einer Klausur
zurückziehen. Geplant sind zudem weitere Kooperationsgespräche mit der Berliner
Akademie und der Freien Universität Berlin.

Hier kommt man zur Ausschreibung der Schulung für die Senior-Online-Redaktion
und das Lerncafe. LernCafe Ausschreibung

Wer sich zudem für die Berliner Sommer-Uni und das thema Afrika interessiert,
findet hier weiter Informationen https://www.berlinakademie.de

Positionspapier

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) treten gemeinsam für eine solidarische und vielfältige Gesellschaft ein. Vor dem Hintergrund antidemokratischer und antieuropäischer Strömungen rufen die Interessenvertretungen von Kindern und Jugendlichen sowie Seniorinnen und Senioren in einem gemeinsamen Positionspapier dazu auf, sich demokratiefeindlichem, populistischem Gedankengut entgegenzustellen: “Wir wollen nicht weniger Europa, wir wollen mehr Europa. Wir wollen Brücken bauen, keine Mauern und Zäune!” Es ist das erste Mal, dass die BAGSO und der DBJR in dieser Form gemeinsam an die Öffentlichkeit treten.

Näheres entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung Positionspapier

12. Deutscher Seniorentag 2018

Das ViLE-Netzwerk hat sich mit großem Engagement in den diesjährigen Deutschen Seniorentag in Dortmund eingebracht. Gemeinsam mit anderen Partnern (BASGSO, BAGWiWA, ZAWiW, u.a.) haben wir den Treffpunkt Bildung mit organisiert und im offenen Hörsaal über virtuelles Lernen berichtet. ViLE hat in einer zentralen Veranstaltung das LernCafe vorgestellt und um neue Mitstreiter/innen geworben. Auch der persönliche Austausch kam nicht zu kurz, so haben sich die beteiligten ViLE-Mitglieder aus Kiel, Münster und Ulm auch mit ViLE-Mitgliedern aus Dortmund getroffen.

Weiterlesen …

Neue Broschüre

Neue Broschüre „Neugierig bleiben! – Bildung und Lernen im Alter“,

Wer die Zukunft aller Generationen im Blick hat, weiß: Wir alle brauchen
Offenheit für Neues, die Bereitschaft, auch einmal neue Pfade zu gehen und
alte Gewohnheiten über Bord zu werfen. Kurzum: Ohne Lernen geht es auch im
Alter nicht! Die Broschüre über Bildung und Lernen im Alter gibt Tipps
für die Eröffnung neuer Denkräume und regt an, ein Leben lang neugierig
zu bleiben. Das ZAWiW hat an der Broschüre maßgeblich mitgearbeitet.

Die Broschüre ist kostenfrei bei der BAGSO unter www.wissensdurstig.de
zu bestellen oder als PDF-Version herunterzuladen:
52_Neugierig_bleiben_Bildung_und_Lernen_im_Alter.pdf

10 Jahre Danube-Networkers

Partnertreffen und Fachtagung vom 12.-15.07.2018

Im Rahmen des internationalen Donaufests Ulm/Neu-Ulm findet eine internationalen Fachtagung am 13.07.2018 zum Thema "Immaterielles Kulturerbe im Donauraum - ein nationales Gut oder ein Beitrag zur europäischen Identitätsfindung" statt. Hierzu und dem Partnertreffen von Bread Connects vom 12.-15.07.2018 sind alle ViLE-Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen.

Weiterlesen …

Mitmachaktion

Machen Sie mit bei unserer aktuellen Mitmachaktion von ViLE!

Geburt, Tod, Krankheit, Hochzeit, der erste Zahn oder der letzte, Schulanfang, Prüfung, Unfall, neues Auto, plötzlich verliebt, Wetterwechsel...
Kleine und große Dinge machen einen Tag zu etwas Besonderem.

Weiterlesen …

Jüdische Friedhöfe in Deutschland -Eine Zwischenbetrachtung-

Der zu Ende gehende Monat Mai war für das Projekt sehr  erfreulich. Ein paar statistische Daten verdeutlichen das:

Sechs Autoren und Fotografen aus allen Ecken Deutschlands haben nicht weniger als 14 jüdische Friedhöfe besucht und intensiv für uns aufbereitet. Die Orte liegen im Rheinland, Münsterland, Niederrhein, Südbaden und Rheinland-Pfalz. Auch eine große Begräbnisstätte im früheren Niederschlesien (heute Polen) ist dabei.  Immer wieder berichten die Mitwirkenden, dass die Beschäftigung mit den Friedhöfen nicht nur  für sie selbst befriedigend und spannend ist, sondern auch „ansteckend“ wirkt und durch neue Kontakte das deutsch-jüdische Verständnis fördert.

Weiterlesen …