Aktuelles

Jüdische Friedhöfe in Indien

Immer wieder erreichen unser Projekt "Jüdische Friedhöfe" bemerkenswerte Zugänge. Neben Deutschland und seinen Nachbarländern erstrecken sich die Arbeitsgebiete der Forscherinnen und Forscher auch auf fernere Länder .

Unter dem Titel "Zuflucht am Ganges" berichtet unsere Autorin über Präsenz und Schicksale von Juden in Indien, insbesondere in Mumbai (Bombay). Unter den wenigen erhaltenen Spuren birgt der jüdische Friedhof bei der Eiyahoo Synagoge auch Grabsteine mit deutschen Namen. Deutsche mit jüdischer Herkunft waren auch in Indien nicht immer sicher vor Verfolgung. (https://www.juedische-allgemeine.de/juedische-welt/zuflucht-am-ganges/). - Und auch über die Zuwanderung von Juden nach Indien vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit und die jeweilige Geschichte wird informiert - eine lesenswerte Darstellung weithin unbekannter Ereignisse.

Weiterlesen …

BAGSO: Beratung und Unterstützung in den eigenen vier Wänden

„Türen öffnen lohnt sich“ – BAGSO fordert Ausbau aufsuchender Unterstützungsangebote
Zum Tag der älteren Generation am 03. April 2019 dringt die BAGSO auf eine Ausweitung von Beratungs- und Unterstützungs- angeboten für Seniorinnen und Senioren in den eigenen vier Wänden. Denn Hilfe zu Hause ist wirkungsvoller, das zeigen Erfahrungen mit präventiven Hausbesuchen bei älteren Menschen in Deutschland und in anderen Ländern. Beratung und Unterstützung im privaten Umfeld können so viel individueller erfolgen. Schwierigkeiten in der Bewältigung des Alltags werden früher erkannt und behoben, ebenso wie Stolperfallen in der Wohnung.
Aufsuchende Angebote sind auch in der altersmedizinischen Rehabilitation nach Stürzen und Operationen erfolgreich. In der konkreten Wohnsituation können Therapeuten gezielt die Fähigkeiten wiederherstellen helfen, die für die Bewältigung des Alltags erforderlich sind, sei es der Weg in das Badezimmer oder die Treppenstufen in den Garten. Die konkreten Reha-Ziele und die vertraute Umgebung steigern die Motivation der Betroffenen und die Trainingserfolge.
Dies gilt auch für die Unterstützung beim Umgang mit Internet, Computer und Tablet; gerade für Menschen, die nicht mehr so mobil sind, können die neuen Medien hilfreich sein und neue Möglichkeiten zur sozialen Teilhabe eröffnen. ViLE fordert deswegen auch entsprechende aufsuchende Unterstützungsangebote für den Umgang mit den neuen Medien verstärkt in den Blick zu nehmen.

Weiterlesen …

Angekommen in Deutschland?

Die neue Broschüre des Arbeitskreises Frauengeschichte von ViLE wurde am 19.2.19 in Ulm in der Villa Eberhard der Presse vorgestellt. Das kleine Buch beinhaltet die Lebensgeschichten von 18 Frauen aus 15 verschiedenen Ländern. Die ausländischen Frauen sind fast alle über 60 Jahre alt und leben seit Jahrzehnten in Deutschland. Sie wurden von den neun Teilnehmerinnen des Arbeitskreises interviewt. In ihren Beiträgen stellen sie dar, wie die Frauen in Deutschland heimisch wurden, und welche Schwierigkeiten sie auf diesem Weg zu bewältigen hatten. Es wird aufgezeigt weshalb die Frauen nach Deutschland kamen und was sie bewog zu bleiben. Die Broschüre kann beim Seminar zur Digitalisierung in Bad Urach erworben werden.
Anlässlich der Vorstellung der Broschüre sendete SWR 4 in Ulm am 19.2.19.
Hier kommt man zum Radiobeitrag des SWR4 (mp4)

Die Mitmachaktion: „Ein besonderer Tag“ ist abgeschlossen

Gewonnen hat Dorothee Durka mit ihrem Beitrag: „Der Tag, an dem ich Billy Wu kennenlernte, und was daraus folgte“
Mit dieser Geschichte überzeugte sie über 46% der ViLE-Mitglieder, die an der Abstimmung bis zum 15.1.19 teilnahmen. Eine stehen gebliebene Uhr führte zu einer nun schon seit 15 Jahren bestehenden Freundschaft.  Herzlichen Glückwunsch, liebe Dorothee und viel Freude beim Seminar zum Thema „Digitalisierung“ im März in Bad Urach!

Weiterlesen …

ViLE-Seminar zur Digitalisierung im März 2019 in Bad Urach

Zum Thema Digitalisierung: Chancen und Herausforderungen für unsere Gesellschaft findet vom Montag, 04.03. bis Freitag, 08.03.2019 im Haus Auf der Alb, Bad Urach ein Kompaktseminar in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem ZAWiW statt.
Mit dem Begriff der Digitalisierung wird ein grundlegender technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel beschrieben, der sich auf alle Lebensbereiche erstreckt. Im Rahmen des Seminars beschäftigen sich die Teilnehmenden anhand ihrer eigenen Technik-Biographie mit den historischen Entwicklungen. Die Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Digitalisierung werden für die Bereiche Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Politik genauer betrachtet. Gemeinsam werden Handlungs-möglichkeiten Handlungsempfehlungen erarbeitet und diskutiert.
Teilnahmegebühr (incl. vier Übernachtungen und Vollverpflegung) beträgt 140,- Euro, Programm und Anmeldeformulare sowie ein Anmeldeformular als Word-Dokument finden Sie hier. Anmeldungen bitte bis zum 20.02.2019 an info@zawiw.de oder Telefax: +49 (0) 731 50-26609. [Bitte beachten: das ZAWiW ist erst ab 07.01.2019 wieder besetzt]

Weiterlesen …

Beiträge aus der Mitmachaktion "Ein besonderer Tag"

Die Beiträge aus der Mitmachaktion „Ein besonderer Tag“ sind nun (anonym) veröffentlicht und können von den ViLE-Mitgliedern in einer vereinsinternen Onlineabstimmung bewertet werden. Insgesamt sind acht Beiträge eingereicht worden, sie thematisieren biografische Erinnerungen z.B. an den eigenen Vater, Begegnungen in der Familie, Reisen in ferne Länder, politische Großereignisse, besondere Geburtstagserlebnisse oder die Auseinandersetzung mit Musik. Lassen Sie sich überraschen. 

Weiterlesen …

Livestream: Gesichter der Großstadt

Das Theater Ulm setzt seine Livestream-Reihe mit "Gesichter der Großstadt" und dem Tanztheater am kommenden Samstag, 01.12.2018 fort. Die erste Inszenierung des neuen Tanztheaterensembles unter der Leitung von Reiner Feistel wird live aus dem Großen Haus in Ihr Wohnzimmer übertragen.
Bereits ab 19.40 Uhr beginnt die Übertragung mit einem Vorprogramm zu den derzeit laufenden Produktionen, die Vorstellung beginnt dann um 20 Uhr. In der Pause wird eine kurze Dokumentation über die Produktion des Stücks gezeigt.

Weiterlesen …

Ältere Nachrichten des ViLE Netzwerks finden Sie im Archiv...